China: Verschärfte Einreisebestimmungen

Shutterstock

Um der grenzüberschreitenden Verbreitung von Covid-19 zu begegnen, aktualisierte China die Einreisebestimmungen ins Land zum 6. November 2020.

Update: 2. November 2020

Das chinesische Außenministerium bezeichnet die Aussetzung von bestehenden Visa und den verkündeten Einreisestopp vom 28. März 2020 als vorübergehende Maßnahme, zu der China angesichts der Situation in anderen Ländern gezwungen ist. China wird mit den maßgeblichen Stellen in anderen Staaten in Kontakt bleiben und einen eventuell notwendigen Austausch von Personal gemäß den besonderen Umständen organisieren.

Die „Chinese Visa Application Service Center“ in Deutschland sind weiterhin geschlossen. Visumsantragsteller müssen in dringenden Fällen zuerst online (www.visaforchina.org) ein Antragsformular ausfüllen und danach per E-Mail einen Termin vereinbaren. Nur mit einer Terminbestätigung kann bei den chinesischen Vertretungen in Deutschland ein Antrag gestellt werden.

Link zur Verlautbarung des chinesischen Außenministeriums (EN): https://www.fmprc.gov.cn/mfa_eng/wjbxw/t1761867.shtml

Mitteilung der chinesischen Botschaft in Berlin (DE): http://www.china-botschaft.de/det/gdxw/t1763035.htm

VDMA-Mitglieder können den weiterführenden Artikel (nach myVDMA-LogIn) unter diesem LINK einsehen und sich für weitere Informationen wenden an

Oliver Wack, VDMA, Außenwirtschaft
Tel.: +49 69 6603-1444, E-Mail: oliver.wack@vdma.org