Cyber-Abwehr "GOLDENSPY"

Shutterstock

Warnmeldung des Bundesamtes für Verfassungsschutz und des Bundeskriminalamtes zu möglicher Cyber-Spionage mittels der Schad-Software "GOLDENSPY".

Folgende Nachricht des deutschen Verfassungsschutzes, die insbesondere an deutsche Unternehmen mit Niederlassungen in China gerichtet ist, wurde uns zugesandt:

„Der Cyberabwehr des Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV) sowie dem Bundeskriminalamt (BKA) liegen Erkenntnisse vor, dass deutsche Unternehmen mit Sitz in China möglicherweise der Software GOLDENSPY ausgesetzt waren, wodurch Dritte Zugriff auf die Netzwerke der betroffenen Unternehmen erhalten. Der Kontakt mit der genannten Malware kann während der Installation der offiziellen und obligatorischen steuerlichen Software auftreten, die zum Ausfüllen von Steuererklärungen und Finanztransaktionen in China erforderlich ist (INTELLIGENT TAX - auch GOLDENTAX genannt).

Ziel dieser offiziellen Mitteilung ist es, deutsche Unternehmen mit Tochtergesellschaften in China zu sensibilisieren und ihnen die notwendigen technischen Informationen zur Verfügung zu stellen, um eine ungewollte Installation der Schadsoftware festzustellen."

Bitte leiten Sie diese Nachricht ggfs. an die entsprechenden Stellen in Ihrem Unternehmen weiter. Handlungsempfehlungen sowie zuständige Ansprechpartner für eventuelle Rückfragen können Sie dem Schreiben des BAV und BKA entnehmen, das Mitglieder anfordern können bei

Verena Röschmann, VDMA, Marine Equipment and Systems
Tel.: +49 40 507 207-11, E-Mail: verena.roeschmann@vdma.org

oder alle Newsletter-Unterlagen gesammelt anfragen mit dem Antwortbogen, der dem letzten Artikel des Rundschreibens beigefügt ist.

Wir hoffen, dies ist hilfreich für Sie und Ihr Unternehmen. Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an

Oliver Wack, VDMA, Außenwirtschaft
Tel.: +49 69 6603-1444, E-Mail: oliver.wack@vdma.org