BSH startet Untersuchung von Flächen für Offshore-Windparks

Shutterstock

Das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) startete am 20.09.2019 die nächste Runde der Voruntersuchung von Flächen für Offshore-Windparks. Untersucht werden die Flächen N-6.6 und N-6.7 in der deutschen ausschließlichen Wirtschaftszone (AWZ) der Nordsee.

Beide Flächen liegen in Gebiet N-6 der AWZ der Nordsee, etwa 100 km nordwestlich der Insel Borkum. Voraussichtlich können auf der Fläche N-6.6 Windenergieanlagen mit einer Leistung von 630 MW errichtet werden, auf der Fläche N-6.7 mit einer Leistung von 270 MW.

Zunächst legt das BSH den Gegenstand und den Umfang der Untersuchungen für die Voruntersuchung der Flächen fest. Hierfür hat das BSH ein Konzept erstellt, das heute veröffentlicht wurde. Bis zum 21.10.2019 sind Behörden, Verbände, Unternehmen und die Öffentlichkeit eingeladen, Stellung zu den geplanten Untersuchungen nehmen. Am 15.11.2019 wird das Konzept für die Untersuchungen in einem Anhörungstermin vorgestellt und diskutiert.

Die beiden Flächen für die Voruntersuchung wurden im Flächenentwicklungsplan 2019 des BSH festgelegt. Auf diesen Flächen wird das BSH in den nächsten Jahren Untersuchungen der Meeresumwelt und des Baugrunds, von Wind, Wellen und anderen ozeanographischen Parametern zum Teil in Auftrag geben und zum Teil selbst durchführen. Anhand der Ergebnisse der Untersuchungen prüft das BSH, ob die Flächen für die Errichtung von Offshore-Windparks geeignet sind.

Die Informationen über geeignete Flächen gibt das BSH anschließend an die Bundesnetzagentur weiter. Die Bundesnetzagentur ermittelt durch Ausschreibungen gemäß § 22 in Verbindung mit §§ 28 bis 39j Erneuerbare-Energie-Gesetz (EEG) 2017 die Marktprämie für den Ausbau der Erneuerbaren Energien für die festgelegten Flächen. Die Ergebnisse und Berichte aus der Voruntersuchung werden vorab zur Verfügung gestellt. Sie dienen als Grundlage für die Erstellung der Gebote und zur Planung der Windparks.

Quelle: BSH

Den ausführlichen Artikel zu diesem Thema finden Sie unter diesem Link.