4. Schiff&Hafen-Konferenz "Maritim 4.0"

Shutterstock

Chancen und Herausforderungen für die maritime Wirtschaft in der zunehmend digital vernetzten Arbeitswelt.

Die maritime Wirtschaft und Industrie befinden sich in Folge der zunehmenden Digitalisierung in einem umfassenden Transformationsprozess. Längst steht die Branche an der Schwelle zur autonomen Schifffahrt und verzeichnete zuletzt mit der Vorstellung der weltweit ersten vollautonomen Fähre einen weiteren bedeutenden Durchbruch. Gleichzeitig steigen mit der wachsenden Vernetzung und Automatisierung an Bord auch die Anforderungen an Sicherheitssysteme stetig weiter und bilden die Voraussetzung für die Realisierung aller Digitalisierungskonzepte.
 
Vor diesem Hintergrund wird die erfolgreiche Schiff&Hafen-Veranstaltungsreihe „Maritim 4.0“ auch in diesem Jahr fortgesetzt. Am 16. Mai 2019 diskutieren Experten und Entscheider zum bereits vierten Mal über die Chancen und Herausforderungen für die maritime Wirtschaft in der zunehmend digital vernetzten Arbeitswelt. Folgende Punkte werden thematisiert:
  • Digitalisierung jenseits der Buzzwords – am Beispiel autonomer Systeme und Digital Twin
  • Verbesserung der Wirschaftlichkeit durch eine skalierbare IoT-Infrastruktur
  • Standardisiert und mobil: Prozesse in Schiffbau und Schiffsbetrieb unter Nutzung digitaler Kennzeichnung maritimer Ausrüstung
  • Digitales Logbook mit Blockchain-Technologie
Vor Ort erwarten Sie spannende Expertenvorträge unserer Referenten, Live Demos neuer Technologien und Best-Practice-Beispiele aus der maritimen Wirtschaft. Darüber hinaus wird auch bei der diesjährigen Konferenz großer Wert auf einen intensiven Meinungsaustausch und Networking gelegt.

Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung finden Sie hier.