Cruise & Ferry Equipment in Papenburg

VDMA

Große Resonanz: VDMA-Erfahrungsaustauschveranstaltung am 2. April 2019 in Papenburg

Über 50 Firmenvertreter beteiligten sich am 2. April in Papenburg an einem dynamischen und informativen Erfahrungsaustausch. Die Herausforderungen im Cruise & Ferry-Markt wurden intensiv besprochen, im zweiten Teil der Veranstaltung dann auch im direkten Dialog mit Klaus Lübbers, Chief Procurement Officer, und Dirk Lake, Abteilungsleiter Projekteinkauf der Meyer-Werft, die sich in großer Offenheit mit den Teilnehmern austauschten.

Welches sind kommende Automatisierung- und Logistiktrends? Welches sind die USP für die Lieferanten? Welche Antriebs- und Kraftstofftrends sind zu erwarten? Wie beeinflusst die Digitalisierung den Kreuzfahrtschiffbaumarkt? Das sind einige der Themen, die behandelt wurden. Ein weiterer Fokus lag auf dem Umgang mit dem Markt bzw. Wettbewerber China, der im globalen Kreuzfahrt- und Fährschiffbau immer mehr an Relevanz gewinnt. 

Gleichzeitig zeigte sich auch, dass Werft und Zulieferer bei vielen Herausforderungen letztendlich „in einem Boot“ sitzen. Weitere gemeinsame Veranstaltungen sind daher in Planung.

Zum Abschluss nutzte die Mehrzahl der Teilnehmer auf einem geführten Firmenrundgang durch die Werfthallen die Gelegenheit, sich aus erster Hand einen Eindruck davon zu verschaffen, wie die Meyer-Werft die Projektdimensionen und die Komplexität im Bau großer Kreuzfahrtschiffe aktuell bewältigt. 

Für weitere Informationen zu diesem Thema und zu dieser Veranstaltung wenden Sie sich bitte an

Hauke Schlegel, VDMA, Marine Equipment and Systems
Tel.: +49 40 507 207-11, E-Mail: hauke.schlegel@vdma.org