NOR-SHIPPING 2019: Große Nachfrage am deutschen Pavillon

http://www.nor-shipping.com/

Dreiundzwanzig Aussteller aus der maritimen Wirtschaft in Deutschland treten gemeinsam im Rahmen eines Deutschen Pavillons auf einer der weltweit führenden Messen für den maritimen Sektor auf, die vom 4. bis 7. Juni in Oslo stattfindet.

Alle zwei Jahre reisen Unternehmen aus aller Welt nach Norwegen, um ihre Produkte und Dienstleistungen vorzustellen, Innovationen und Möglichkeiten zu erkunden und bestehende und potentielle Partner und Kunden zu treffen. 23 Aussteller aus der deutschen maritimen Wirtschaft haben in diesem Jahr einen Stand im Deutschen Pavillon gebucht, das sind sechs Aussteller mehr als in 2017. 

Mit 382 Quadratmetern wird der Deutsche Pavillon der drittgrößte von 20 nationalen Pavillons auf der Nor-Shipping sein. Die AHK Norwegen ist für die Organisation des Gemeinschaftsstands verantwortlich, der in Zusammenarbeit mit der Hamburg Messe und Congress GmbH unter der international bekannten Marke „Made in Germany“ entsteht.

In der maritimen Wirtschaft Deutschlands besteht ein wachsendes Interesse an Norwegen und Skandinavien. Die AHK Norwegen konnte mit der Messe zusätzliche Kapazitäten verhandeln, sodass sich drei weitere Aussteller einen Platz auf der diesjährigen Messe sichern können. Für deutsche Unternehmen mit nachhaltigen, erneuerbaren, umweltfreundlichen Lösungen oder digitalen Technologien stellt die Nor-Shipping eine hervorragende Plattform dar, diese zu präsentieren, zu promoten sowie ihre Position auf den nationalen und internationalen Märkten auszubauen.

Die vollständige Pressenotiz der AHK Norwegen finden Sie hier.