OGA 2019 - Anmeldeunterlagen für deutschen Gemeinschaftsstand freigegeben!

Shutterstock

18. - 20.06.2019, Kuala Lumpur, Malaysia - Deutscher Gemeinschaftsstand mit Förderung des Bundes

Malaysia hat sich zu einem der führenden Öl- und Gasstandorte in der ASEAN-Region entwickelt, mit steigender Öl- und Gasproduktion, insbesondere bei neuen Offshore-Feldern (einschließlich Tiefbohrungen) und einer expandierenden Downstream-Industrie.

Die OGA - Asian Oil, Gas and Petrochemical Engineering Exhibtion in Kuala Lumpur wurde 1985 gegründet und findet alle zwei Jahre statt. Es handelt sich um eine wichtige Technologieplattform, auf der europäische Produzenten vertreten sein sollten, um sich auf dem lokalen Markt zu positionieren. Die Ausstellung richtet sich an Hersteller von Verfahrenstechnik und deckt auch die Bereiche Erdgas und Erdöl inkl. Explorationstechnologien, Schiffbau und Offshore-Industrie sowie petrochemische Verarbeitung und Raffinerien ab.

Die Vorveranstaltung im Jahr 2017 fand vom 11. - 13. Juli statt. Parallel zur Messe fand ein kleiner Kongress statt. Laut Veranstalter kamen 16.535 Fachbesucher. Da die Ausstellungsfläche gegenüber der Vormesse deutlich geschrumpft ist (keine temporäre Außenhalle, keine Zusatzhalle im Mandarin Hotel) drängten sich die Besucher auf weniger Fläche.

Einen weiterführenden Artikel zu dieser Messe finden Sie hier.

Die Anmeldeunterlagen für den bundesgeförderten deutschen Gemeinschaftsstand wurden freigegeben. Anmeldeschluss ist der 18. Januar 2019. Interessierte Mitglieder können sie anfordern bei

Verena Röschmann, VDMA, Marine Equipment and Systems
Tel.: +49 40 507 207-11, E-Mail: verena.roeschmann@vdma.org

Schreiben Sie Ihren Text hier