Indonesischer Schiffbau: Kooperationsgespräche mit dem VDMA in Hamburg

Hauke Schlegel / VDMA

In den kommenden Tagen reist eine indonesische Delegation des Schiffbaus und der Schiffbau-Zulieferindustrie nach Deutschland, um Kooperationsmöglichkeiten mit der deutschen maritimen Wirtschaft, Forschung und Politik auszuloten.

Am Montag, 26.11. 2018, finden Gespräche mit dem VDMA – AG Marine Equipment and Systems in Hamburg statt. Für VDMA-Mitglieder besteht kurzfristig die Möglichkeit, an den Gesprächen teilzunehmen. 

Weitere Stationen der Delegation, die neben politischen Mitgliedern auch wichtige Verbandsrepräsentanten und Unternehmensvertreter des indonesischen Schiffbaus umfasst, sind Berlin, Kiel und Bremen. Interessierte Mitgliedsunternehmen können die Liste der Delegationsteilnehmer gern in unserer Geschäftsstelle anfordern.

Der Schiffbaumarkt des riesigen indonesischen Archipels bietet in einigen Segmenten interessante Geschäftspotenziale, gilt aber auch als anspruchsvoller Zielmarkt.

Einen interessanten Überblick enthält die inhaltsreiche Zielmarktanalyse Indonesien „Schiffbau und meerestechnische Industrie 2018“ des BMWi. Auf über 100 Seiten werden hier die Entwicklungen und Potenziale der unterschiedlichen maritimen Marktsektoren des Landes beleuchtet. Unsere Mitglieder können diese Analyse anfordern können bei

Verena Röschmann, VDMA, Marine Equipment and Systems
Tel.: +49 40 507 207-11, E-Mail: verena.roeschmann@vdma.org

Für weitere Informationen zur indonesischen Delegation bzw. bei Interesse an einer Gesprächsteilnahme wenden Sie sich bitte an

Hauke Schlegel, VDMA, Marine Equipment and Systems
Tel.: +49 40 507 207-17, E-Mail: hauke.schlegel@vdma.org