Malaysia erwartet höhere Investitionen

Shutterstock

Verarbeitende Industrie sowie Öl- und Gassektor legen kräftig zu.

Nach einem Rückgang der genehmigten Investitionen im Jahr 2017 soll es 2018 wieder 
aufwärts gehen. Vor allem die verarbeitende Industrie und der Öl- und Gassektor erwarten 
erneut mehr Mittel. 

Die höchsten Investitionen zogen 2017 die Öl- und Erdgasverarbeitung mit zusammen 6,1 Milliarden US$ an. Davon flossen 3,3 Milliarden US$ in den Pengerang Petrochemiekomplex und 2,0 Milliarden US$ in das Flüssiggasprojekt Floating LNG1. Größter Investor ist die nationale Ölgesellschaft Petronas.

Regional zog 2017 der an Singapur grenzende Teilstaat Johor mit 5,1 Milliarden US$ den Großteil der genehmigten Investitionen an. Er profitiert von Industrieverlagerungen und beheimatet das Pengerang Petrochemieprojekt. Mit 2,5 Milliarden US$ folgt die Industrieinsel Penang, die vor allem in Elektrotechnik, Elektronik und Medizintechnik stark ist. Fast gleichauf liegt das öl- und gasreiche Sarawak mit seinen LNG-Projekten.

Quelle: gtai